Okami HD

Spielname: Okami HD
Hersteller: Clover Studios
Vertrieb: Capcom
Genre: Action-Adventure
Erhältlich ab: 12.12.2017
Gesamt: sehr gut

Heiliger Pinsel!

Über Generationen hinweg gut: Nachdem Capcom schon 2012 eine "High Definition"-Version seines PS2-Meisterwerks "Okami" für die PS3 veröffentlichte, erstrahlt das im Stil japanischer Tuschmalerei gehaltene Action-Adventure nun auch in 4K. Geblieben ist der Zauber, der von diesem Spiel ausgeht, wenn man als Sonnengöttin in Wolfsgestalt Bäume heilt, Landschaften zum Blühen bringt, die Nacht vertreibt oder Brücken erschafft - und das alles mit wenigen Pinselstrichen.

Wenn Gamedesigner behaupten, ihr Produkt sei unvergleichlich, ist das in der Regel Promo-Gewäsch. Anders bei "Okami", das von der Presse seit jeher als Meisterwerk gefeiert wurde und doch in Vergessenheit geraten ist.

Nun bietet sich auf der aktuellen Konsolengeneration erneut die Chance, in diese kunstvolle Mär einzutauchen, die von einem Drachen-Dämon handelt, der das Land verdunkelt. Retter in der Not ist zur Abwechslung kein tapferer Ritter, sondern ein weißer Wolf. Der Vierbeiner verkörpert die Sonnengöttin Amaterasu und ist im Besitz eines magischen Werkzeugs. Genauer gesagt: eines heiligen Pinsels, der mit dem Analogstick geschwungen wird. Damit können wie von Zauberhand Felsen aus dem Weg geräumt, Brücken gebaut oder Widersacher ausgeschaltet werden.


Über ein Dutzend Mal-Techniken eignet sich der Spieler im Lauf des 35-stündigen Abenteuers an, um Kämpfe, Puzzles und Geschicklichkeitseinlagen zu überstehen. Zu den wichtigsten gehört der Fruchtbarkeits-Zauber: Absterbende Bäume, die sich überall im "Okami"-Universum finden, können durch einen Pinselstrich reanimiert werden. Von der Dürre zur Blüte gebracht, spenden die Pflanzen Glückspunkte, die später gegen zusätzlichen Tintenvorrat oder größere Lebensenergie eingetauscht werden können.


Dank der kunstvollen und nun gestochen scharfen Grafik, die wie eine alte japanische Tusche-Zeichnung wirkt, wird sogar ein Streifzug durch die sieben offen gestalteten Regionen zum Erlebnis. Auch die Adventure-typischen Neben-Quests in den Dörfern nerven nie. Die Orte sowie ihre Bewohner haben unterhaltsame Eigenheiten, entsprechend abwechslungsreich gestalten sich die Aufgaben. Nur so richtig fordernd wird "Okami HD" nie. Selbst die Boss-Gegner in den zahlreichen, liebevoll gestalteten Dungeons werden Anfänger mit einigen Versuchen niederstrecken.


Bernd Fetsch
Nüchternes Mittelalter statt mystischer Fantasy: Das tschechische Open-World-Abenteuer "Kingdome Come: Deliverance" will ein realistisches Bild der Vergangenheit vermitteln - aber wie authentisch ist das Rollenspiel wirklich?
Bei diesem neu aufgelegten Klassiker muss man leidensfähig sein - emotional mehr noch als spielerisch.
Schöner, größer und auch ein bisschen anders: Erstmals nimmt Capcom mit seiner in Fernost millionenfach verkauften "Monster Hunter"-Reihe PS4 und Xbox One ins Visier.
Ein Fall für das virtuelle Irrenhaus: Sonys "PlayStation VR"-exklusives Grusel-Adventure "The Inpatient" schlägt ungewohnt leise Töne an und setzt eher auf Psycho-Horror als Splatter-Orgien.
Bauen, testen, scheitern - und nochmal von vorne, stets beäugt von einem irren Computer. "Bridge Constructor Portal" ist ein aberwitziger Puzzler.
Das Spiel zum größten Wintersport-Ereignis des Jahres ist eigentlich ein Special-Interest-Vergnügen. Aber: Fans von Trendsportarten dürfen sich gut aufgehoben fühlen.
Kultige Handkanten-Action um Basketball-Superstar Shaquille O'Neal: Mit "Shaq Fu" feiert eines der miesesten Video-Games aller Zeiten sein verdientes Comeback.
Er gehört zu den bekanntesten Spiel-Designern Deutschlands und meldet sich nun zurück: Um das bisher größte Projekt von "Deponia"-Erfinder Poki zu entwickeln, eröffnet Hersteller Daedalic ein neues Studio in München.
Die detailreichen Recherchen zum Leben im Mittelalter haben sich für den tschechischen Entwickler Warhorse ausgezahlt: Sein Mammut-Rollenspiel "Kingdom Come Deliverance" feiert erste Verkaufserfolge.
Pyramiden, Sphinx, der Nil, Alexandria, Memphis und mehr: Der neue "Discovery-Tour"-Modus verwandelt "Assassin's Creed Origins" in ein interaktives "Was ist was"-Buch.
Dürfen sich PS4-Besitzer nach "Crash Bandicoot" auf das nächste Wiedersehen mit einem alten PSOne-Helden freuen? Insider-Informationen deuten eine Rückkehr des niedlichen Drachen Spyro an.